Immer der Sonne nach

7.7.

Jetzt wird es bodenständiger, ab sofort wird im Bus geschlafen. Hab mich auch extra auf einen Wohnmobilstellplatz gestellt. Und dann kommt die Polizei und will mich aufschreiben, der „camion“ sei kein Wohnmobil. Versteh mal einer die Welt. Ich habe in der Zeit eine kleine Radtour nach La Rochelle gemacht. Segelboote soweit das Auge reicht.

6.7.

Seit dem 3. Juli sind wieder unterwegs. Zuerst weiter durch die Normandie zum Mont St. Michel.

Aufgrund der schlechten Wettervorhersage lassen wir Brest rechts liegen und fahren weiter in den Süden. Passend zum ersten Zelteinsatz reißt die Sonne abends in St. Michel Chef-Chef auf. Am nächsten Tag geht’s nach Pornic, einem wunderschönen Fischerort. Am 6. Juli fliegt Marianne ab Paris zurück nach Hamburg, so dass ich sie gleich nach Nantes bringen werde.

 

Advertisements

Autor:

2016 war das Jahr der Reisen: Vietnam, Kambodscha, Nepal und Rund Frankreich im Bus, es war eine tolle Zeit. Jetzt geht es darum, das Freiheitsgefühl zu erhalten und Arbeit und Reisen zu kombinieren.

Ein Kommentar zu „Immer der Sonne nach

  1. Ma chère Judith, trés chic! Und endlich scheint die Sonne und die warme Jacke kann im Bus bleiben. Da kann ich ja doch etwas neidisch werden. Alles Gute dir weiterhin – ich freu mich immer, wenn ich was Neues von dir zu lesen bekomme!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s