AIDA oder Wie, schon wieder vorbei?

So eine Kreuzfahrt hält auch nicht mehr, was sie verspricht. Vor der Reise kamen mir 10 Tage und Nächte auf See wie eine richtig lange Reise vor. Kaum waren wir uterwegs, verging die Zeit so im Fluge, dass ich jetzt schon wieder zurück bin und mich Frage, wo die Zeit geblieben ist.

Wettermäßig hatten wir richtig Glück. Unseren Start in Hamburg hatte ich Euch ja schon gezeigt und der Regentag in Bergen ist zum Glück auch der Einzige Regentag geblieben.

Der Tag im Geirangerfjord war ein Traum. Nur zur Info: in Geiranger gibt es nur zwei Taxis, eins davon haben wir sogar mehrfach am Anleger gesehen.

Andalsnes und Molde mussten sich leider einen Tag teilen. In Andalsnes gibt es die einzige Zugkapelle. Von Molde aus hätte ich allerdings auch tage- oder wochenlang wandern können. Die Stadt ist umgeben von 222 Gipfeln, auf einigen liegt auch im Sommer noch Schnee. Hier ein paar Eindrücke:

Trondheim: für Norwegen ganz schön städtisch.

Bei der Rückkehr in die Kabine gibt es neue Bewohner, Bulli der Frosch freut sich immer über neue Kabinenkameraden.

Alesund. Um 8.00 sollten wir angelegt haben, der Blick aus dem Fenster um 8.30 zeigte allerdings immer noch ziemlich viel Wasser zwischen uns und dem Land. Dann die Durchsage: aufgrund von zu starkem Wind kann nicht angelegt werden. Wir verlassen den Sund wieder und fahren direkt weiter in den Eidfjord.  Wir besuchen den Wasserfall und machen eine schöne „Spazierrunde“ zum See. So große Fische habe ich noch nie springen sehen. Fürs Foto natürlich immer zu schnell.

Kurz vor der Rückreise fahren wir nach Stavanger und teilen uns den Stadthafen mit einem weiteren Kreuzfahrtschiff.

Zurück in der Kabine erwartet uns Hugo, der dicke Deckenhund. Marcelo vom Housekeeping hat uns viel Freude bereitet auf der Reise. Vielen Dank.

Was für ein Glück: am vorletzten Abend gewinne ich in  Alex-Prime-Time einen Sushiworkshop. Das wollte ich schon immer mal lernen. Freue mich schon drauf, das erlernte in Hamburg umzusetzten.

Offiziersshaken, die Bilder sagen alles: Sechs Cocktails zum Preis von fünf, viel Spass, Lachen und etwas Regen zum Schluss.

Ihr kennt mich ja, ich liebe Essen, deshalb noch ein paar Bilder vom Abschlussbuffett unserer Reise:

Fazit: Die Kreuzfahrt war prima, Wiederholung geplant. Wenn das Schiff bei Windstärke 9-10 so richtig schaukelt, schlafe ich richtig gut. Davor fehlt mir das richtige Schiffsfeeling bzw. der Motor ist zu laut.

Norwegen muss von mir noch intensiver bereist werden. Vielleicht nächstes Jahr, drei Wochen mit dem Bulli? Könnte ich mir gut vorstellen. Hat jemand Lust mitzukommen? evtl. mit einer Trekkingwoche zwischendrin?

Gesamtfazit: ich habe doch ganz schön viel erlebt in den 10 Tagen, einen schönen Urlaub mit meiner Mutter verlebt und viele neue Anregungen mitgenommen.

Advertisements

Autor:

2016 war das Jahr der Reisen: Vietnam, Kambodscha, Nepal und Rund Frankreich im Bus, es war eine tolle Zeit. Jetzt geht es darum, das Freiheitsgefühl zu erhalten und Arbeit und Reisen zu kombinieren.

5 Kommentare zu „AIDA oder Wie, schon wieder vorbei?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s