3. Advent – Hamburg hat mich wieder

Hallo ihr Lieben,

ich bin wieder zurück in Hamburg. Das übliche feuchte Wetter tut mir gut, da ich mir in Staub und Kälte eine fette Erkältung eingefangen habe.

Nepal war ein Traum. Das Land und die Leute sind beeindruckend. Die Trekkingtour war das Anstrengendste, was ich je gemacht habe, aber ich würde mich sofort wieder dafür entscheiden.

Hier jetzt noch ein paar Bildeindrücke. Von unterwegs habe ich z.T. zwei Stunden gebraucht, um ein Bild hochzuladen. Jetzt geht es wieder schneller.

Überall am Straßenrand finden sich Gebetsmühlen, an denen man links vorbeigeht. Die Landschaft erinnert oft an eine Mondlandschaft.

80% der Nepalesen sind Hindus, 10% Buddhisten

Einem Yak sollte man sich nicht in den Weg stellen, auch wenn die „Kleinen“ so schön posen können. Was die Wollbömmel im Ohr zu bedeuten haben, weiß ich allerdings nicht.

Weihnachtssterne am Wegesrand sind so ziemlich die einzige Weihnachtsdekoration. Unten im T-Shirt, auf dem Paß gefühlte -20 Grad durch heftigen Wind. Die Sonne dient nicht nur zum aufwärmen, sondern mit den mobilen Solarpanels auf den Rucksäcken auch der Akkuladung 🙂

In Kathmandu gibt es „Hinterhof“-Überraschungen:

Hier noch ein paar letzte Eindrücke aus Kathmandu vom Tag vor dem Rückflug:

 

Advertisements

Autor:

2016 war das Jahr der Reisen: Vietnam, Kambodscha, Nepal und Rund Frankreich im Bus, es war eine tolle Zeit. Jetzt geht es darum, das Freiheitsgefühl zu erhalten und Arbeit und Reisen zu kombinieren.

Ein Kommentar zu „3. Advent – Hamburg hat mich wieder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s